longua – Sprachen, Sprachreisen, Deutschkurse

Englische Präpositionen

Abgrenzung von Konjunktionen, Adverben, Phrasal Verbs, Prepositional Verbs

 

Englische Präpositionen: Abgrenzung von Konjunktionen, Adverben, Phrasal Verbs, Prepositional Verbs

Englische Präpositionen: lokal, temporal, kausal, Dimension, of

Englische Präpositionen: under, underneath, beneath, up-down, above, below, over

Englische Präpositionen: Zusammenfassung

 

Inhalt:

1.       Generelle Betrachtung des Begriffs Präposition                                                       
2.       Die Komplementierung der Präposition                                                                   
3.       Der Aufbau von Präpositionen                                                                                 
4.       Das Verhältnis zwischen Präpositionen und anderen Wortklassen                          
4.1.    Präpositionen und Konjunktionen                                                                              
4.2.    Phrasal Verbs und Prepositional Verbs                                                                       
4.3.    Präposition und Adverb                                                                                             
5.       Die Bedeutungen der Präpositionen                                                                          
5.1.    Die lokalen Präpositionen                                                                                          
5.1.1. Die Dimension                                                                                                          
5.1.2. Die Richtung                                                                                                           
5.1.3. Die relative Position oder das relative Ziel                                                             
5.1.4. `Passage´                                                                                                                   
5.1.5. Bewegung entlang eines Pfades                                                                               
5.1.6. Der Orientierungspunkt                                                                                            
5.2.    Die temporalen Präpositionen                                                                                   
5.3.    Die kausalen Präpositionen                                                                                        
5.4.    Weitere Bedeutungsfelder                                                                                         
5.5.    of und seine Bedeutungen                                                                                          
6.       Metaphorische Bedeutungen von Präpositionen                                                       
6.1.    Vorder- und Hintergrund                                                                                           
6.1.1. Anwendungen des image schemas                                                                            
6.1.2. Metaphorische Extension                                                                                          
6.2.    Tote Metaphern                                                                                                         
6.3.    Die Bedeutung einiger Metaphern - ursprünglich und übertragen                           
6.3.1.  Under                                                                                                                        
6.3.2. Underneath / Beneath                                                                                               
6.3.3. Down                                                                                                                          
6.3.4. Above                                                                                                                        
6.3.5. Over                                                                                                                           
6.3.6. Up                                                                                                                             
6.3.7. Das UP-DOWN-Schema                                                                                           
6.3.8. Bedeutungen anderer Präpositionen                                                                          
7.       Schluß                                                                                                                         
8.       Bibliographieangaben                                                                                                
9.       Anhang                                                                                                                      

 

 
Prepositions

1. Generelle Betrachtung des Begriffs `Präposition´

Wie in fast allen indoeuropäischen Sprachen nehmen die Präpositionen auch im Englischen eine zentralen Rolle ein. Präpositionen, sowie andere Wortarten, wie z.B. Pronomen (Personalpronomen, Reflexivpronomen,...) oder Artikel gehören zur sog. `closed class´. Der Begriff `closed class´ impliziert, daß kaum mehr neue Mitglieder zu diesen Wortklassen hinzutreten, aber auch kaum mehr welche verlorengehen.
Präpositionen werden vor Nomen oder Nominalgruppen verwendet, d.h. sie treten nicht nur vor Nomen auf, sondern auch vor Pronomen oder Gerundien. Präpositionen drücken eine Beziehung zwischen einer Person, einer Sache, einem Ereignis usw. und einem oder einer anderen aus. Eine Präposition und eine Nominalphrase bilden zusammen eine Präpositionalphrase. Präpositionen können lokale, temporale, kausale und viele andere Beziehungen beschreiben. Wie schon oben erwähnt, bilden die Präpositionen eine geschlossene Wortklasse, da sie so gut wie keine neuen Mitglieder aufnehmen.

 

2. Die Komplementierung der Präposition

Präpositionen stehen nie alleine, sondern haben immer eine Komplementierung (Complement), das sie ergänzt. Das Complement kann aus verschiedenen Bereichen stammen(*).
Aus dem Bereich der Nomen: I gave the book to Charlie.
Aus dem Bereich der Pronomen: I gave it to him.
Aus dem Bereich der ing-clauses: Charlie devotes his time to reading.
Aus dem Bereich der wh-clauses: I told her about what he had done.

Auf Präpositionen folgen keine `to-Infinitive´.
___________________
*Wenn nicht anders angegeben, stammen die Beispiele aus der Longman English Grammar 1988 :114.

Zwischen der Präposition `to´ und dem Partikel `to´, dem ein Infinitiv folgt, muß unterschieden werden:
We look forward to seeing you / to your visit (Präposition)
We hope to see you soon. (to-Partikel + Infinitiv)
Dem ersten Satz folgt, wie vorher erwähnt, ein nominaler Ausdruck, beim Zweiten ist dies nicht der Fall, auf to folgt ein Verb, damit handelt es sich beim letzteren to um keine Präposition.

 

3. Der Aufbau von Präpositionen

Präpositionen können auf verschiedene Weise aufgebaut sein: Es gibt einfache Präpositionen, die aus einem einzigen Teil bestehen, wie z.B. in, on, at, by, to, usw. Ferner gibt es komplexe Präpositionen, die aus mehr als einem Teil bestehen. Man kann diese wiederum in zweiteilige (two-word sequences) und dreiteilige (three-word sequences) Präpositionen unterteilen. Beispiele für den Bereich der zweiteiligen Präpositionen sind:
Because of the raining weather [...]
I sat next to an old person [...]
Der erste Teil der Präposition besteht hierbei aus einer Konjunktion, einem Adverb oder einem Adjektiv, der zweite Teil aus einer einfachen Präposition; meist for, from, of, to oder with (CGEL 1985: 669)*. Weitere häufig verwendete Beispiele dieser Gruppe sind: as for, apart from, outside of und according to.
Die dreiteiligen Präpositionen werden nach dem Muster 1. Präposition + (Artikel) + Nomen + 2. Präposition gebildet (CGEL, 670). Als Beispiele dieser Gruppe könnte man nennen: as a result of, in line with, in front of, on top of. Zwar sind Präpositionen von ihrer Form her invariabel, dennoch kann dies bei einigen der dreiteiligen Präpositionen anders aussehen. Die Präposition in spite of kann sich nicht verändern, on the shelf by kann wie dies, wie es im CGEL auf Seite 671 beschrieben ist, sehr wohl tun. Folgende Variationen sind möglich:
______________________________
*CGEL = A Comprehensive Grammar of the English Language

on the shelf at, on the shelves by, on a/the shelf by, under the shelf by, on the surface of, on the shelf, on that shelf, on the ledge by, on the low shelf by.
Eine größere Liste von ein-, zwei- und dreiteiligen Präpositionen findet sich im Anhang wieder.
Eine weitere Gruppe von Wörtern, die sich wie Präpositionen verhalten, sind die sogenannten marginal prepositions; sie haben gleichzeitig einen starken Bezug zu anderen Wortarten, wie Verben und Adjektiven. Zu dieser Gruppe gehören -ing- und -ed-Formen, die auch verbal verwendet werden können; z.B. expecting, concerning, regarding, following, given, granted oder including.
Diese zu letzt genannte Gruppe von Wörtern kann als sehr produktiv eingestuft werden. Während Präpositionen, wie at, in und on zur geschlossenen Wortklasse gehören, gehören die marginal prepositions zur offenen Wortklasse, da durch Derivation ständig neue Mitglieder hinzutreten können. Dies ist also ein Kritikpunkt an 1.
Ein weiterer Streitpunkt ist die Präposition notwithstanding: bei Quirk fällt sie unter die einfachen Präpositionen, da sie jedoch aus mehreren einzelnen Wörtern zusammengesetzt ist, not, with und standing und auch standing wiederum eher zu den marginal prepositions gehört, muß man sich fragen, ob es sich hier nicht um eine marginal preposition handelt.

 

4. Das Verhältnis zwischen Präpositionen und anderen Wortklassen

4.1. Präpositionen und Konjunktionen

Präpositionen und Konjunktionen können eine sätzeverbindende Funktion haben.

                                                             since this morning. (Präposition)
I haven’t seen him     <
since he left this morning. (Konjunktion) 
(LEG 1988: 145)*
_____________________________
*LEG = Longman English Grammar
Manchmal kann dasselbe Element als Präposition und als Konjunktion verwendet werden. Im folgenden Beispiel wird jedoch gut ersichtlich, daß man die beiden Verwendungen unterscheiden kann:
she arrived. (Konjunktion)
The day before    <
her arrival. (Präposition)
Die Unterscheidung ist hier gut möglich: Konjunktionen verbinden zwei Sätze oder leiten wie hier eine clause ein, Präpositionen haben dagegen complements, die nominal oder nominalisiert sind.

4.2. Phrasal Verbs und Prepositional Verbs

Das Englische drückt mit Phrasal Verbs und Prepositional Verbs dasselbe aus, wie das Deutsche mit einem Präfix + Verb.
Phrasal Verb:             She rang her boy friend up.
She rang up her boy friend.
Prepositional Verb:   She applied for a scholarship.
*She applied a scholarship for.      (TS 1991: 122)*
Die grammatische Struktur der beiden Sätze kann als NP + V + Präposition + NP beschrieben werden. Sowohl beim Phrasal verb, als auch beim Prepositional verb befinden sich an erster Stelle ein einfaches Verb, an der 2. und / oder 3. Stelle ein Partikel. Beim Phrasal verb läßt sich die Bedeutung des Ganzen meist an den einzelnen Teilen ablesen. Als Beispiele könnte man take off, look up, ring up, finish up, give up und eat up nennen. Prepositional verbs ähneln den Phrasal verbs, unterscheiden sich von ihnen jedoch in einigen Punkten. 

 

 

__________________________
*TS = Terminologie der Sprachbeschreibung

           Prepositional Verb                                             Phrasal Verb
_________________________________________________________________________

1.* I applied the post for                                      I look the word up.
(freie Stellung des Partikels)
2. I applied for it.                                                * I looked up it.
3. I applied it for.                                                 I looked it up.
(Beim Phrasal Verb ist bei pronominalem Objekt eine Umstellung nötig)
4. The post for which I applied.                          * the word up which I looked.
(Daß die Präposition, deren Objekt ein wh-clause ist, in Frontstellung direkt vor seinem Objekt steht, ist nur bei Prepositional Verbs möglich)
Dieser kurze Abriß über Unterschiede in der Anwendung von Phrasal verbs und Prepositional verbs ist TS 1991: 122 entnommen.

Ein interessanter Streitfall ist folgender Satz: I’m looking forward to my birthday. Laut der oben genannten Kriterien müßte dieser Ausdruck ein Phrasal Verb sein. Die Variation I’m looking forward to it. ist möglich, dies dürfte aber gemäß der im Schema genannten 2. Regel nicht sein, somit müßte der Ausdruck ein Prepositional Verb sein. Gemäß des Oxford Dictionary of Phrasal Verbs, handelt es sich jedoch um ein Phrasal Verb.

 4.3. Präposition und Adverb

Vergleichsbeispiele: She looked up the hill. (Präposition)
She looked up the word. (Adverbpartikel eines Phrasal Verbs)
Das Wort up kann, wie hier im Beispiel, in mehreren Funktionen auftreten. Wie im ersten der beiden Beispielsätze kann es eine lokale Präposition sein, d.h. zur prepositional phrase `up the hill´ gehören, im zweiten Satz gehört es zum phrasal verb `look up´ und ist somit Bestandteil des Verbs. Je nach Sinnzusammenhang kann up in diesem Fall eine Präposition oder eine zum Verb gehörige Partikel sein. 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

    


 

 

Gefällt Ihnen longua.org, dann können Sie uns gerne unterstützen:

 

Sprachkurse in Deutschland: München, Berlin, Hamburg

Sprachaufenthalte in Deutschland: München, Berlin, Hamburg, Frankfurt, Lindau, Augsburg, ...

Sprachaufenthalte in Großbritannien, Australien, Malta, Neuseeland, Kanada, Irland, ...

Sprachaufenthalte in Spanien: Malaga, Madrid, Barcelona, Mallorca; Amerika: Mexiko, Argentinien, Kuba, ...

Sprachaufenthalte in China: Peking / Beijing, Shanghai, ...

Sprachaufenthalte in Italien: Rom, Neapel, Florenz, Siena, Venedig, Mailand, Como, Salerno, Sizilien, ...

Sprachaufenthalte in Frankreich: Paris, Lyon, Marseilles, Bordeaux, Nizza, Rouen

 

Sprachkurse - weltweit: Großbritannien, Australien, Malta, Kanada, Spanien, Frankreich, China, Italien

Grammatik / Zertifikate: A1, A2, B1, B1 Tips, B1 Test, B2 B2 Tips, DSHTOEFL, Goethe Prüfung Aufgaben, Internationale Sprachtests

Reisen: Agrigento, Augsburg, Beijing, Calabria, Catania, Cefalù, China, Chinesische Mauer, Deutschland, Foshan, Guangzhou, Hamburg, Hong Kong, Italien, Marken / Marche, Macau, Neapel, Kalabrien, Peking, Shanghai, Shenzhen, Sizilien, Xiamen, Malta, Sliema

Fotos: Photos

Links: Computer, IT, useyourbook.com

Angebote in anderen Sprachen: Summer travel, 夏季特价, Cours de langue, Corsi di lingua, Taalcursussen, Языковые курсы, 시험대비, Saksan kieltä Münchenissä, Kurz lékařské němčiny, الدورة + الفيزا

 

LONGUA.ORG: languages.li, longua.org in Italien, longua.org in Deutschland, longua.org in China, B1-Test (Schweiz), B2-Test (Schweiz), Allemand à Munich.ch, Soggiorni in Germania.it, Apprendre Allemand, 木木杨的博客 - China